Frank der Nürnberger
frank-nuernberger.de
18. Januar 2018 Kategorien: Allgemein. Keine Kommentare zu Was ist Customer Relationship Management?

Was genau ist CRM?
CRM steht für die abgekürzte Form von Customer Relationship Management. Ins Deutsche übersetzt heißt es so viel wie Kundenbeziehungsmanagement. Durch dieses System werden alle bestehenden Beziehungen zu den Kunden gepflegt. Dies gilt auch für potentielle Kunden.
Hauptziel durch die Pflege des Kundenstamms ist die Maximierung des Gewinns und der Erfolg des Unternehmens. Die Pflege ist genau auf den jeweiligen Kunden zugeschnitten und behandelt ein großes Spektrum an Personengruppen. Beispielsweise können Kollegen, Partner, Service-Mitarbeiter oder auch Vertriebskunden davon betroffen sein.

Wo liegen die Vorteile von CRM-Systemen?
Das Customer Relationship Management hat einen großen Einfluss auf den Erfolg von Unternehmen. Ein Vorteil ist der Überblick über alle Aktionen mit dem Kunden. Beispielsweise können Gespräche und E-Mails bei Abwesenheit problemlos nachgesehen werden und vermeidet somit Stress und Hektik.
Zusätzlich können bereits gewonnene oder auch potenzielle Kunden mit entsprechenden Kontaktinformationen in einer zentralen Datenbank gespeichert werden. Verwendet werden können die Infos sowohl an den Desktop-PCs als auch auf den Smartphones. So hat man jederzeit einen Überblick über aktuelle Gespräche und Hintergrundinformationen.
Der wohl wichtigste Grund bei Nutzung der Kundenbeziehungssoftware ist die Steigerung des Umsatzes. Durch die Software lassen sich mögliche Wege zur Steigerung des Umsatzes im Unternehmen erkennen. Infolgedessen können Prognosen für die Zukunft schneller und einfacher kreiert werden. Durch das Management gelingt den Fachleuten eine große Transparenz und ermöglicht den ständigen Zugriff auf alle relevanten Daten über ein Unternehmen.

Effizientere Verwaltung der Daten und Steigerung der Umsätze
Die Mitarbeiter im Vertrieb erzeugen durch ihre Arbeit große Mengen an Daten. Um den Kunden für sich zu gewinnen, reisen Vertriebsmitarbeiter zu Kunden vor Ort, führen Telefonate mit ihnen und sammeln dadurch wichtige Infos zum Kauf. Notizen in handschriftlicher Form oder im Gedächtnis können meist nicht komplett gespeichert werden. Wichtige Informationen können im Laufe der Zeit verloren gehen und Auswirkungen auf den Verkauf oder anstehenden Meetings haben. Verlässt ein Mitarbeiter das Unternehmen, könnten eventuell wichtige Informationen zu einem Kunden verloren sein.
Die Nutzung der Plattformen bei Unternehmen ist heutzutage vielfältig. Telefone, PCs, Laptops, E-Mail und soziale Netzwerke wurden bereits fest in Firmen integriert und gehören zum Alltag. Um eine Übersicht über alle Kunden zu behalten, wird ein zentraler Ort für die Speicherung benötigt. Durch Hintergrundwissen macht man einen guten Eindruck vor dem Kunden.

Wie profitiert ein Unternehmen von diesem System?
Durch die Software gelingt dem Unternehmen ein genauerer Einblick in die Interessen ihrer Kunden. Dadurch lassen sich Möglichkeiten erkennen, die für die Steigerung des Umsatzes beitragen. Zusätzlich gelingt eine Verbesserung der Servicequalität, da aufgrund der stetig aktuellen Informationen Zeit, Geduld und Arbeit gespart wird.
Auch können mögliche Problemfelder genauer beleuchtet werden. Eine weitere Aufgabe der Software besteht darin, mögliche Probleme zu analysieren und diese anschließend zu beheben. So lassen sich mögliche Fehler in der Zukunft vermeiden.

Wer sich für ein System zur Gewinnung von Kunden und Steigerung des Umsatzes interessiert, der kann sich an die CRM Agentur CRM First wenden, die einem jederzeit Frage und Antwort steht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.